Politik Bülach - Wahlen und Geplänkel


2018-04-15

Bülacher Stadtratswahlen 2018

Vielen Dank für die Unterstützung.



Andres Bührer und die FDP

Die Verbindung zwischen mir und der FDP Ortspartei Bülach führen bisweilen zu Fragen und Fehlinterpretationen. Ungeachtet dessen, wie andere Leute dies sehen, lege ich hier meine Sichtweise dar.


Die einfachen Fakten

  • Ich bin 2007 in die FDP Ortspartei Bassersdorf eingetreten

  • Ich bin 2013 in die FDP Ortspartei Bülach übergetreten

  • Ich war bei den Wahlen 2014 und darüber hinaus Mitglied der FDP Ortspartei Bülach, trat bei den Wahlen jedoch für die Beobachter Stadt Bülach BSB zur Wahl an.

  • Ich bin im November 2016 aus der FDP Bülach ausgetreten

  • Eine künftige Erneuerung der Mitgliedschaft bei der FDP ist aus meiner Sicht möglich.

Ich selber sehe mich aus Überzeugung der FDP zugehörig und meine eigenen Überzeugungen stimmen in sehr hohem Masse mit den Grundwerten der FDP überein. Meinerseits bestehen denn auch einzig gewisse Differenzen mit Begebenheiten, die sich auf die FDP Ortsbartei Bülach beziehen, keinesfalls jedoch auf Grundwerte der FDP.

Zu meiner Abkehr von der FDP Ortspartei Bülach haben mich ausschlaggebend die folgenden beiden Sachlagen bewogen:


Bevölkerung bei Sportplanung getäuscht.

Aus einem akribischen Studium der Unterlagen zur Bülacher Planung rund um das Thema Sport komme ich zum Schluss, dass die Bülacher Bevölkerung und insbesondere die Bülacher Sportler getäuscht worden sind. Am Ursprung, warum in Bülach Süd keine Sportstätte realisiert wurde, steht nicht das oft benannte Bundesgerichtsurteil, sondern ein Interessenskonflikt eines FDP Vertreters.

Die öffentliche Meinung ist der Fehlinformation erlegen, doch wer danach sucht...


Zusagen gebrochen.

Wer als unbeschriebenes Blatt in die Politik einsteigen will, darf nicht erwarten, stark gefördert zu werden. Dass ich trotz meinem Wunsch bei den Wahlen 2014 von der FDP nicht zum Stadtratskandidaten gemacht werden konnte, ist perfekt nachvollziehbar. Doch mir wurde im Vorfeld einer der vordersten Listenplätze der Gemeinderatsliste zugesagt, im Gegenzug für mein Engagement. Meine Überraschung war doch gross, als an der damaligen Parteiversammlung die Liste eine andere Realität zeigte.

Förderung kann nicht erwartet werden, doch Zusagen sollten etwas gelten.


So kam ich zur Entscheidung, nicht für die FDP, sondern für die Beobachter Stadt Bülach "BSB" als Kandidat für den Stadtrat 2014 anzutreten. Dazu reichte es nicht, aber zu einem Sitz im Gemeinderat, und hier vertrete ich konsequent eine bürgerliche und liberale Politik.